Populele Xiaomi [Auspacken]

populele xiaomi ukulela

Sie kam schließlich zu mir, ich wartete lange auf meine Bestellung Intelligente Ukulele Xiaomi. Als sie im Gearbest-Laden auftauchte, wartete ich nicht lange. Ich habe es sofort bestellt. Leider hat die Lieferung eine Weile gedauert. Einkaufen in der Vorweihnachtszeit, in der Nähe von Black Friday ist eine schwierige Angelegenheit. Eine große Anzahl von chinesischen Paketen in diesem Zeitraum verzögerte die Auslieferung an den 1,5-Monat. Es ist Zeit, Populele auszupacken.

Nach der Box sieht man, dass es sich nicht um ein Xiaomi-Produkt handelt, der chinesische Riese hat das Projekt gekauft und verkauft es nun selbst.

Packen, sozusagen, Esel wird nicht abbrechen. Was habe ich mit der Gitarre bekommen? Ladekabel, Ersatzschnüre und Federn, diese zwei weißen Plastikelemente. Ich habe den genauen Namen vergessen und musste googeln, naja, dass Google ein einfacher Bauer ist und wusste, was ich meinte, unter dem Motto "Plastik zum Gitarrespielen". Das Set hat auch einen Koffer, um das Ukuleli zu tragen. Es ist alles in einem einfachen grauen Karton verpackt.

Zeit für den Hauptgast des heutigen Eintritts. Ukulela ist, meiner Meinung nach, ein vollkommener Laie zum Thema Saiteninstrumente. Ich habe keine Einwände gegen den Einbau von Holzelementen, alles passt perfekt. Der Sound ist auch sehr gut.

Populele hat nur einen Knopf, um das Gerät per Bluetooth mit einem Smartphone zu verbinden, daneben gibt es einen Micro-USB-Anschluss zum Aufladen. Das Set enthält das Kabel selbst und Sie müssen ein Ladegerät vom Telefon verwenden.

Es ist Zeit für das Wichtigste, wir verbinden uns mit einem Smartphone

Zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass die erste Fusion ich mit dem iPhone durchgeführt und spielte einen halben Tag ukulelą. Dann wollte ich mich mit dem Androiden und Populela verbinden wie es hing, der Knopf hat nicht reagiert, die Verbindung zum Ladegerät hat auch nichts gebracht. Ich öffnete die Ladebuchse, löste die Kabel, steckte wieder ein und die Gitarre erwachte zum Leben. Ich weiß immer noch nicht, was genau passiert ist. Ich habe es zweimal ausprobiert, jedes Mal, wenn die gleiche Gitarre "die Tasche packt", und Sie müssen es zurücksetzen, indem Sie den Akku herausziehen, als ob ich das alte Nokia verwenden würde. Also, Populela arbeitet nicht mit dem Xiaomi Mi Mix 2 mit xiaomi.eu rom, mit dem das iPhone problemlos funktioniert.

Populela - es ist Zeit zu spielen!

Beim ersten Start müssen wir ein Tutorial durchgehen, in dem wir Geschichten lernen, wie man klebt, wie man spielt. Dann gehen Sie zum Ukulela-Tuning, die Anwendung verwendet das in das Telefon eingebaute Mikrofon und überprüft, ob der Ton sauber ist. Auf dem Bild sehen Sie mit einer vertikalen Linie, wie viel fehlt und in welche Richtung wir drehen müssen, um es richtig abzustimmen. Um gut zu sein, muss es perfekt in der Mitte sein. Nachdem Sie alle vier Saiten eingestellt haben, können Sie das erste Lied lernen.

populele

Wir beginnen damit, alle Tricks zu lernen, die wir in dem Lied verwenden werden. Wir spielen den richtigen Akkord und wenn das Mikrofon passiert, gehen wir zum nächsten, es gibt drei Tricks im ersten Track. Der Einfachheit halber sehen wir den Gitarrengriff in der Form eines hervorgehobenen Platzes mit LED-Dioden und Grafiken auf dem Telefon.

populele

Wenn wir alle drei Griffe beherrschen, können Sie den gesamten Song spielen. Er sieht aus wie in Guitar Hero. Auf der Timeline gibt es Griffe, die wir zu einem bestimmten Zeitpunkt spielen müssen, am Ende werden wir bewertet. Im ersten Track erreichte ich die 100-Wertung bei 100-Punkten. Habe ich ein 2018-Talent? 🙂

PopuleleLohnt es sich zu kaufen?

Wenn jemand jemals Gitarre spielen lernen wollte, ist das das Beste. Meiner Meinung nach ist dies der beste Weg, um zu lernen: Als größerer Fan als Guitar Hero zu spielen, sind die Anfänge definitiv schwieriger, aber die Tatsache, dass wir auf einer fast normalen Gitarre spielen, bringt ein großes Plus. Populela? Ich bin so! Ich werde in ein oder zwei Monaten sprechen, wenn ich gehe.

Autor: Michał

Geek. Apple und Xiaomi Fan. In meiner Freizeit betreibe ich einen Blog PokolenieSmart.pl